Achtung ! Diese Seite wird z.Zt. nicht aktualisiert. - Für aktuelle offizielle Infos siehe www.alpenverein-sachsen.de

 

Home Termine Ergebnisse Informationen Ag-Wkk
   
Informationen
Allgemeines
Wettkampf-
teilnahme
Wettkampf-
organisation
 
» aktueller Modus
Klettern
Bouldern
 
» Regeln
National
International
Anti-Doping


   
Informationen zum Modus der Wettkämpfe

 Aktueller Bouldermodus
Bei Boulderwettkämpfen wird nach gekletterten Bouldern, nach erreichten Zonengriffen sowie nach Versuchen den Boulder zu klettern oder die Zone zu erreichen bewertet. Dabei wird in der Reihenfolge "gekletterter Boulder" - "Versuche dafür" - "erreichte Zonen" - "Versuche dafür" gewertet. Am besten ist also derjenige, der alle Boulder im ersten Versuch geklettert hat und damit automatisch auch alle Zonengriffe im ersten Versuch erreichte.
Bei der Durchführung eines nationalen/ regionalen Boulderwettkampfes sind verschiedene Verfahrensweisen möglich, wobei der exakte Modus den Teilnehmern in der Ausschreibung mitzuteilen ist.
Es ist möglich, dass der Wettkampf aus einer Qualifikationsrunde und der Finalrunde besteht. In diesem Fall kann die Vorrunde als offene Runde oder im Intervall - Modus durchgeführt werden. Die besten 6 Damen und 6 Herren aus dieser Runde qualifizieren sich für das Finale, welches im Intervallmodus oder im K.O-System durchgeführt werden sollte. Bei dieser Wettkampfform sollten in der Vorrunde 6 Boulder und im Finale 4 Boulder geklettert werden.
Eine zweite Möglichkeit besteht darin, dass der Wettkampf aus drei Runden besteht. Vorraussetzung ist, das mindestens 20 Teilnehmer am Start sind. Die erste Runde ist die Qualifikationsrunde, aus der sich 20 Starter für die zweite Runde oder das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale qualifizieren sich wiederum die besten 6 Starter für das Finale. Pro Runde sollten 4 Boulder geklettert werden. Der jeweilige Modus pro Runde muss wieder vorher festgelegt worden sein.
Internationale Boulderwettkämpfe bestehen aus zwei Runden - einer Qualifikations- und einer Finalrunde. Beide Runden werden im international üblichen Intervallmodus ausgetragen. Aus der Qualifikationsrunde kommen die 6 besten Damen und die 12 besten Herren ins Finale.

zuletzt Aktualisiert: 06.03.2011  |  nach oben